Über mich

Ein paar kurze Worte zu mir:

Geboren wurde ich am 02.10.1973 in Bietigheim Bissingen und bin seit 2001 in der schönen Daimlerstadt Schorndorf beheimatet. Die Fotografie begleitet mich schon seit Kindesbeinen an und ist bis heute neben der Musik und dem VfB Stuttgart eine meiner drei liebsten Freizeitbeschäftigungen. Umso schöner ist es, das ich die Fotografie und Musik verbinden konnte und seit vielen Jahren als Konzertfotograf in der Republik (und darüber hinaus) unterwegs bin. Als Kind und Jugendlicher war ich stolzer Besitzer einer analogen Yashica T3 Kamera. Zu der damaligen Zeit war das eine sehr gute Kamera dessen ganzes Potenzial ich leider nie richtig ausgereizt habe. Im Jahr 2000 habe ich mir meine erste Digitalkamera gekauft, die Kodak DC3200 mit sage und schreibe 1.3MP. Naja, das war nun mal der „Startschuss“ für mich in die digitale Fotografie und schon nach relativ kurzer Zeit war für mich klar, das etwas besseres her muss, das folgte dann auch 2002/2003 mit der Sony DSC S75. Da habe ich ein mega Angebot erhalten und konnte nicht nein sagen. Das war sozusagen meine erste professionelle Digitalkamera, viele Fotografen die schon auf Digital setzten, haben dieses Model benutzt. Was mir aber erst später bewusst wurde. Und als dann die ersten digitalen Spiegelreflex Kameras in bezahlbare Regionen gekommen sind, bin ich natürlich relativ schnell umgestiegen und bin dann 2005 bei der Olympus E-300 gelandet, dem berühmte „Backstein“, da die Kamera in der Form an einen Backstein erinnerte. 2008 bin ich dann bei der Olympus E-510 gelandet, die dann schon sage und schreibe 10 MP hatte. Leider, obwohl es eine bis heute gute Kamera ist, konnte ich damit meinem Hobby der Konzertfotografie nicht mehr richtig nachgehen, da sie zu schnell an ihr Limit gestossen ist, da im ISO Bereich ein zu starkes Limit war und bessere Optiken aufgrund der damaligen Situation einfach nicht drin waren. Und somit habe ich damals leider die Konzertfotografie für eine Weile „an den Nagel gehängt“. Als ich dann 2010 wieder „Feuer“ gefangen hatte, was auch mit meiner absoluten Lieblingsband, den Scorpions zu tun hatte und es mir gelang immer mehr Akkreditierungen aufgrund meiner Bilder zu erhalten stand ich dann irgendwann vor der Entscheidung, Zaungast bleiben oder Investieren? Ich habe mich dann 2015 zu zweiterem entschieden und bin damals schon in das Lager der „Spiegelosen Systeme“ gewechselt, zur Olympus OM-D E-M1 Mark1. Das war dann der Startschuss für meine fast schon professionelle Konzertfotografie. 2017 kam dann ein zweiter E-M1 Mark1 Body dazu und 2018 noch ein dritter, die E-M1 Mark2. Diese 3 Bodys sind bis heute noch im Einsatz und leisten nach wie vor gute Dienste…

Mit der Konzertfotografie kam ich 1997 auf dem Wacken Open Air in Berührung, um genau zu sein mit Hammerfall. Die hatten damals ihr erstes Konzert außerhalb von Schweden und waren bei Nuklear Blast unter Vertrag und ich war damals mit Nuklear Blast auf dem Wacken Open Air. Irgendeiner vom Label kam zu mir und meinte, „Hey, Du hast doch eine Kamera dabei, mach mal von den Jungs ein paar Bilder. Das werden die neuen Stars“, naja, was soll ich sagen, a) war das mein Startschuß in die Konzertfotografie und b) wurden Hammerfall tatsächlich Stars. In den darauffolgenden Jahren durfte ich immer wieder verschiedene Konzerte fotografieren, auch weil ich viel mit Freunden unterwegs war die damals bei Nuklear Blast gearbeitet haben und nebenbei noch für verschiedene Magazine Konzertberichte gemacht haben und etliche Bilder von mir wurden in Printmagazinen wie dem „Rock It!“, „Metal Heart“ usw. veröffentlicht. Ab 2005 wurde es familiär bedingt und auch aufgrund der vorhandenen Kamera etwas ruhiger mit der Konzertfotografie, bzw. da habe ich eine Pause eingelegt und im Jahre 2010 bin ich wieder eingestiegen. Dies bedingt durch meine Lieblingsband, die damals ihren Abschied von der Bühne angekündigt hatten und ich unbedingt einmal die Scorpions fotografieren wollte. Und das gelang mir dann auch mit einer Akkreditierung auf dem Hellfest in Frankreich. Danke Caro für diese Möglichkeit die Du mir damals eröffnet hast. Von 2010 bis 2014 war ich für die Webseite www.rock-pictures.de als Konzert und Festival Fotograf tätig und das war mein erneuter Startschuss in die Konzertfotografie. In den Jahren 2015 bis 2017 habe ich Konzerte für das Webzine www.lady-metal.com fotografiert und diesem Webzine auch viele Konzerte ausserhalb des Rock/Metal Bereiches eingebracht. Und Anfang 2017 bin ich als Fotograf zu dem Online Magazin www.hellfire-magazin.de gewechselt, für das ich bis heute noch als Konzertfotograf im Rock/Metal Bereich unterwegs bin. Auch bin seit Sommer 2017 als Fotograf im Team von www.schlager.de, dem größten deutschsprachigen Schlagermagazin. Der erste Kontakt zu Schlager.de kam im Pressebereich des Münchner Olympiastadions auf dem Andreas Gabalier Konzert zustande und kurze Zeit später hatte ich den Herausgeber persönlich am Telefon und bin auch nun Teil dieses großartigen Teams für das ich sehr viele Konzerte im Bereich Schlager/Volksmusik fotografiere. Zudem bin ich auch auch als Freelancer auf einigen Konzerten anzutreffen. In diesen Jahren haben sich viele Zusammenarbeiten und Freundschaften mit Veranstaltern, Fotografenkollegen, Securitys usw. entwickelt. Seitdem kamen auch einige Projekte ausserhalb der Konzertfotografie dazu, wie z.B. für den Circus Roncalli, Eventstifter und die Firma Pramac.

Ebenso habe ich mich seit dem Jahr 2016 der People Fotografie zugewand und fotografiere immer wieder gerne freie Projekte. Die People Fotografie ist in der Zwischenzeit für mich der regelmässigste Zeitvertreib um vom Arbeitsalltag usw. abzuschalten. Ich konnte mir früher nie vorstellen das ein People Shooting Spass macht. Das war für mich irgendwie langweilig, bis ich durch Zufall selbst in diesem Bereich die ersten Bilder gemacht habe, und dadurch Feuer gefangen habe. Heutzutage macht es mir unheimlich viel Spass mit den unterschiedlichsten Charaktern zusammen zu arbeiten und kennen zu lernen. Es haben sich auch schon dadurch einige tolle Freundschaften entwickelt, auch gerade dadurch das ich gerne auf langfristige Zusammenarbeiten setze. Allerdings mache ich People Shootings nur auf TfP Basis und nehme hier auch keine Pay Anfragen an. Das war, ist und soll ein Hobby bleiben, da soll kein unnötiger Druck dazu kommen. Der Spass und die Harmonie steht im Vordergrund. Nur wenn man sich gut versteht, eine tolle Zeit während dem Shooting verbringt, dann kommen auch gute Bilder raus.

Im Januar hat auch eine Drohne mein Equipment verstärkt, so das ich euch in Zukunft auch mit Bilder aus der Luft dienen kann. Diese habe ich mir hauptsächlich für People Shootings zugelegt, aber natürlich werde ich da auch Landschaften usw. fotografieren.

Anfragen für Konzerte (nur per Email) und People Shootings sind gerne willkommen. Bitte beachtet bei Anfragen für ein TfP Shooting meine Anforderungen!

Anfragen hier : Email oder über mein Instagram Account

 

Nun wünsche ich euch viel Spass auf meiner Seite

 

Meine derzeitige Ausrüstung :

2 x Olympus OM-D E-M1 MK1

1 x Olympus OM-D E-M1 MK2

Zuiko M.Zuiko 7-14/2.8 Pro

Zuiko M.Digital 12-40/2.8 Pro

Zuiko Digital 50-200/2.8-3.5 Pro

Zuiko M.Digital 45/1.8 ED

Sigma 19/2.8

Sigma 30/1.4

Sigma 105/2.8

Blitz: Godox AD200Pro plus einige Aufsätze und Lichtformer

Drohne: DJI Mavic Air2

 

meine Facebook Seite                                      

meine Instagram Seite